Freiwillige Feuerwehr Kienberg

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Einsätze 2008 Schwerer Verkehrsunfall St. 2357

Schwerer Verkehrsunfall St. 2357

E-Mail Drucken PDF

Frontal gegen Baum geprallt.

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Sylvestertag gegen 13:20 Uhr auf der Staatsstraße 2357 zwischen Kienberg und Trostberg.

VU PKW

 Eine 39jährige PKW-Fahrerin war mit ihrem Fiat Richtung Trostberg unterwegs. In einem Waldstück kam sie aufgrund eines Fahrfehlers nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Die Frau, Sowie ihr 10-jähriger Sohn auf dem Beifahrersitz, wurden mit schweren Verletzungen in die Kreisklinik Trostberg eingeliefert. An ihrem Fiat entstand Totalschaden in Höhe von 1000 Euro. VU PKWWährend der Unfallaufnahme ereignet sich ein weiterer Verkehrsunfall an der selben Stelle. Ein 21-jähriger Kienberger fuhr mit seinem PKW auf den Wagen eines 52-jährigen Emertshamer auf, der wegen der vorausgegangenen Karambolage abgebremst hatte. Es kam lediglich zu einem Sachschaden an den beiden Fahrzeugen auf geschätzte 600 Euro.

(Quelle: Bericht Trostberger Tagblatt)

 Bei dem Aufprall an den Baum fiel dieser auf die Staatsstraße und VU PKWversperrte den Zugang zu dem verletzten Kind auf der Beifahrerseite. Die beiden Insassen konnten erst nach einiger Zeit befreit werden, da die Patienten zuerst stabilisiert werden mussten. Die Feuerwehr Kienberg war mit 16 Mann im Einsatz. Die Staatsstraße war für eine halbe Stunde komplett gesperrt, danach konnte ein Wechselverkehr eingerichtet werden.

(Zusatz FF Kienberg)
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 14. April 2009 um 19:57 Uhr  
Banner

Letzte Einsätze


Schlagzeilen

Viele Dinge die uns Erwachsenen das tägliche Leben erleichtern, sind für unsere Kinder eine Bedrohung. Dabei ist es sehr leicht möglich durch einfache Maßnahmen die eigene Umgebung sicherer zu gestalten. Elektrische Steckdosen sollten mit einer Kindersicherung versehen sein. Zu gerne amen die Kleinen ihre Eltern nach und stecken Gegenstände in die Öffnungen in der Wand. Bedenken Sie auch, dass Kinder an elektrischen Leitungen ziehen können und so an eine ungesicherte Steckdose gelangen können. Eingesteckte Leitungen, zum Beispiel für den Fernseher, sollten daher für Kinder nicht zugänglich sein.