Freiwillige Feuerwehr Kienberg

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Jugendgruppe Wasserspiele bei der Feuerwehr

Wasserspiele bei der Feuerwehr

E-Mail Drucken PDF

Ferienprogramm_2009_4 Ferienprogramm_2009_2Ein heißer Sommertag, Feuerwehr, Wasser. Leicht denkt man hier an einen heißen Heustock oder ähnliches, aber es sind auch Ferien und 12 Kinder beteiligt. Das Ferienprogramm der Feuerwehr Kienberg viel heute zur Freude aller Beteiligten sprichwörtlich, aber sehr positiv ins Wasser.

 

Den Feuerwehrtag rundeten die gelungen Wasserspiele fröhlich ab, bevor man sich am Lagerfeuer wärmte und es sich bei Selbstgegrilltem gut gehen lies.

 

Zuvor, ab 16 Uhr, konnten sich die Kinder, wie auch in den vergangenen Jahren, für einige Stunden bei der Feuerwehr informieren und viel ausprobieren. Sie durften Atemschutzgeräte tragen, staunten was unser Feuerwehrfahrzeug so alles an Bord mitführt, konnten mit Spreizer und Schneidgerät eine Autotür mal so richtig demolieren und stellten in einem Hindernisparcours ihre Geschicklichkeit im Umgang mit Feuerwehrgeräten unter Beweis.

Ferienprogramm_2009_1Ferienprogramm_2009_3

Helfer aus Jugendgruppe und Aktiven und Leitung von Rohland Ehmann organisierten diesen für die Kinder sehr erlebnisreichen Nachmittag.

 

Bildergalerie

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 03. September 2009 um 21:05 Uhr  
Banner

Termine Jugend

Wer ist online

Wir haben 78 Gäste online

Schlagzeilen

Viele Dinge die uns Erwachsenen das tägliche Leben erleichtern, sind für unsere Kinder eine Bedrohung. Dabei ist es sehr leicht möglich durch einfache Maßnahmen die eigene Umgebung sicherer zu gestalten. Elektrische Steckdosen sollten mit einer Kindersicherung versehen sein. Zu gerne amen die Kleinen ihre Eltern nach und stecken Gegenstände in die Öffnungen in der Wand. Bedenken Sie auch, dass Kinder an elektrischen Leitungen ziehen können und so an eine ungesicherte Steckdose gelangen können. Eingesteckte Leitungen, zum Beispiel für den Fernseher, sollten daher für Kinder nicht zugänglich sein.