Freiwillige Feuerwehr Kienberg

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Aktuell Warum gibt es einen Verein?

Warum gibt es einen Verein?

E-Mail Drucken PDF

Mitglied werden!?

Am 1. Januar 1982 trat das neue Bayerische Feuerwehrgesetz in Kraft, das eine Trennung zwischen kommunaler Institution Feuerwehr und Feuerwehrverein verlangt. Um dieser gesetzlichen Forderung gerecht zu werden, wurde unser anerkannt gemeinnütziger Verein gegründet und im Registergericht eingetragen. Die Aufgaben des Vereins sind die Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Kienberg.

Er nimmt alle nichtdienstlichen Belange der Feuerwehr Kienberg wahr, wie z.B. Ausrichtung und Organisation von Festen, Feiern zur Pflege der Kameradschaft, Verbindung zu den Ortsvereinen und ähnliches. Auch die finanzielle Unterstützung zur Beschaffung von zusätzlichem Ausbildungsmaterial und Geräten oder Zuschuss zu Reisekosten bei auswärtigen Wettbewerben gehören zu seinen Aufgaben.

 

Förderndes Mitglied im Verein - was kostet das?

Unser Mitgliedsbeitrag beträgt derzeit 8 € pro Jahr. Hierbei handelt es sich um einen Mindestbeitrag, der freiwillig erhöht werden kann. Sie unterstützen damit uns – ihre Feuerwehr – mit geringem finanziellem Aufwand

- Oder Sie werden

Aktives Mitglied in der Feuerwehr - was kostet das?

Alle Aktiven leisten ihren Dienst ehrenamtlich und stellen Ihre Freizeit für die Allgemeinheit zur Verfügung. Dies erfordert Idealismus, Teamfähigkeit, Fitness, persönliches Engagement.
Sie stellen sich damit dem gegenwärtigen Trend entgegen nur auf Ihren eigenen Vorteil bedacht zu sein. Sie setzen sich für Andere ein, indem Sie einfach nur helfen - ohne Bedingungen, jederzeit.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 16. August 2009 um 11:56 Uhr  
Banner


Schlagzeilen

Rauchmelder sind Lebensretter. Allerdings nur, wenn sie von geprüfter, guter Qualität sind. Die Feuerwehr empfiehlt VdS-anerkannte Rauchmelder nach der DIN EN 14604 zu kaufen. Diese Produkte werden von der VdS Schadenverhütung anhand der Vorschriften der europaweit geltenden Norm geprüft.