Freiwillige Feuerwehr Kienberg

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Aktuell Aktive verabschieden Kommandant Bernhard Karl

Aktive verabschieden Kommandant Bernhard Karl

E-Mail Drucken PDF
Verbschiedung Kdt. Bernhard KarlDie Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Kienberg und der Feuerwehrverein würdigten in einer familiären Feier Kommandant Bernhard Karl. Sie wollten ihm damit nochmals Dank sagen, dass er sie 26 Jahre so zuverlässig geführt hatte. Verbschiedung Kdt. Bernhard Karl
Als Dank und Anerkennung übereichte Vorsitzender Peter Ober an Bernhard Karl ein handgemaltes Gemälde, dass Karl in Uniform zeigt und ihn an sein langjähriges ehrenamtliches Engagement erinnern soll. Besonders bedankte sich Peter Ober auch bei Marianne Karl für ihre Entbehrungen und stete Unterstützung ihres Mannes in dieser verantwortungsvollen Position.

Auch Altbürgermeister Horst Rockel war es ein besonderes Anliegen, Bernhard Karl persönlich für die langjährige Zusammenarbeit zu danken. Auch wusste er noch die eine oder andere witzige Anekdote, die sich bei den verschieden Einsätzen aus dieser Zeit ergaben, zu erzählen.
Verbschiedung Kdt. Bernhard Karl

(v.l.n.r. Horst Rockel, Marianne Karl, Bernhard Karl, Peter Ober, Christian Watzl, Martin Hochreiter)
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 06. Juni 2009 um 12:39 Uhr  
Banner


Schlagzeilen

Viele Dinge die uns Erwachsenen das tägliche Leben erleichtern, sind für unsere Kinder eine Bedrohung. Dabei ist es sehr leicht möglich durch einfache Maßnahmen die eigene Umgebung sicherer zu gestalten. Elektrische Steckdosen sollten mit einer Kindersicherung versehen sein. Zu gerne amen die Kleinen ihre Eltern nach und stecken Gegenstände in die Öffnungen in der Wand. Bedenken Sie auch, dass Kinder an elektrischen Leitungen ziehen können und so an eine ungesicherte Steckdose gelangen können. Eingesteckte Leitungen, zum Beispiel für den Fernseher, sollten daher für Kinder nicht zugänglich sein.