Freiwillige Feuerwehr Kienberg

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Willkommen bei Ihrer Feuerwehr Kienberg

Spende Schnittschutzkleidung

E-Mail Drucken PDF

Oliver Maute-Fritz spendete der Feuerwehr Kienberg Schnittschutzkleidung im Wert von 400 EUR. Als Baumpfleger weiß er, wie sehr diese Ausrüstung bei Arbeiten mit der Motorsäge die Sicherheit erhöht. Gerade die Feuerwehr muss immer wieder zu Einsätzen ausrücken, bei denen die Motorsäge unter widrigen Umständen betrieben wird, z. B. entfernen umgestürzter Bäume nachts, bei starkem Schneetreiben. Deshalb bedankt sich die Feuerwehr sehr für diese großzügige Spende.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 16. Oktober 2011 um 17:57 Uhr
 

Leistungsabzeichen THL bestanden

E-Mail Drucken PDF

LABZ THL 2011 Gruppenfoto Leistungsabzeichen Aufbau

Erst seit kurzem ist das neue Reglement für das Leistungsabezeichen „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“ gültig. Die Feuerwehr Kienberg war die vierte Wehr im Landkreis Traunstein, die sich dieser neuen Herausforderung stellte.

Zwei Gruppen der Wehr bereiteten sich 2 Wochen intensiv auf die Abnahme am 12. September 2011 vor. Sie bestanden die Prüfung ohne Schwierigkeiten, eine Gruppe sogar völlig fehlerfrei.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 07. Oktober 2011 um 21:42 Uhr Weiterlesen...
 

Übergabe PV-Management-Koffer

E-Mail Drucken PDF

Einen Photovoltaik-Management-Koffer überreichte kürzlich Gerhard Weiße - Geschäftsführer der Solar-Partner Süd GmbH - der Feuerwehr Kienberg. Zusätzlich spendete er dem Feuerwehrverein 750EUR.

Übergabe PV-Management-Koffer

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 20. September 2011 um 22:19 Uhr Weiterlesen...
 

Gefahren bei Brandeinsätzen mit PV-Anlagen

E-Mail Drucken PDF

PV-Modul BrandschadenIn einem zweistündigen Vortrag informierte die Firma Solar-Partner GmbH über mögliche Gefahren die von Photovoltaikanlagen bei einem Brand ausgehen können. Geschäftsführer Gerhard Weiße zeigte den ca. 30 Aktiven der Feuerwehr Kienberg und den Feuerwehren Pittenhart, Albertaich, Schnaitsee und Obing und der Feuerwehrreferentin Verena Hanich auch an praktischen Beispielen die sehr geringe Brandneigung der verwendeten Leitungen und PV-Modulen. So wurde z. B. ein Photovoltaik (PV) Modul und verschiedene Leitungen beflammt.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 20. September 2011 um 22:23 Uhr Weiterlesen...
 


Seite 6 von 8
Banner

Letzte Einsätze

Aktuelle Termine

Wer ist online

Wir haben 52 Gäste online
Benutzer : 20
Beiträge : 139
Weblinks : 24
Seitenaufrufe : 441754

Schlagzeilen

Behalten Sie ihr Kind immer im Auge und seien Sie sich der Gefahren im Haushalt bewusst. Kommt es wirklich einmal zu einem Unfall oder Brand, reagieren Kinder oft mit Angst und verstecken sich, anstatt einen Erwachsenen zur Hilfe zu rufen. Sobald Kinder ein Alter erreicht haben in dem ihnen ihr handeln bewusst wird, sollten sie auf die Gefahren im Haushalt hingewiesen werden. Können Kinder schon telefonieren, sollte ihnen auch beigebracht werden wie ein Notruf abgesetzt wird.